ONGAESHI #2

1. März bis 29. März 2015 in Bremen, Deutschland


ONGAESHI artist exchange bremen nagoya 2014/2015 ist ein gemeinsames Ausstellungsprojekt von zwölf KünstlerInnen und einer Kuratorin. Die Beteiligten stammen aus Deutschland und Japan. Im November 2014 fand der Besuch der deutschen KünstlerInnen und der Kuratorin in Nagoya statt und im März 2015 der Besuch der japanischen KünstlerInnen in Bremen. ONGAESHI – bedeutet sinngemäß ‘einen Gefallen erwidern’ oder ‘eine Erkenntlichkeit erweisen’. Das Wort rückt die uneingeschränkte Gastfreundlichkeit und die gegenseitige Einladung des Projekts in den Fokus. Ziel ist ein kultureller, inhaltlicher und praktischer Austausch, der durch die gemeinsame Arbeit stattfindet. ONGAESHI beschränkt sich in diesem Ziel nicht nur auf einen Austausch der TeilnehmerInnen untereinander, sondern ist durch eine Ausstellung am jeweiligen Ort sowie Ateliergespräche auch für die Öffentlichkeit in Bremen und Nagoya zugänglich.

Teilnehmende KünstlerInnen sind: Irika Amano, Ryosuke Aratani, Anna Bart, Felix Dreesen, Masami Fujii, Gerhard Geising, Vincent Haynes, Shunpei Masunari, Jin Murata, Yuta Satake, Malte Stiehl, Kimiko Torisu, Keiko Tozaki

Kuratorin: Sabrina Meißner


> blog

> facebook

> twitter